Planet X-First der Online Shop für das Tabletop Hobby!

Interview mit Kilian Jung

Ende der 70er Jahre wurde eines der größten Franchise der Unterhaltungsindustrie geboren: Star Wars. Anfangs wollte niemand so recht an einen großen Erfolg glauben aber der erste Film wurde schnell zu einem Erfolg. Wie es so üblich ist kamen auch schnell Merchandise Produkte aller Art auf den Markt, egal ob Figuren, Spielzeug etc. Auch bis heute können wir neue Romane, Comics und Videospiele in den Welten von Star Wars erleben. Auch unser Hobby wurde mit dem ein oder anderen Spiel bereichert darunter auch X-Wing The Miniature Game. Das Spiel hat eine lebendige Turnierszene und ich habe mich mit einem Spieler unterhalten der hier durchaus aktiv ist.

 

Mister First: Kannst du dich ganz kurz vorstellen und wie bist du zum Tabletop gekommen?

 

KJ: Mein Name ist Kilian Jung, ich in 32 Jahre und komme aus Kaiserslautern. Ich habe vor langer Zeit mal ein bisschen mit Warhammer Fantasy angefangen und war auch immer etwas an 40.000 interessiert.  Letzten Endes hat es aber immer an Mitspielern gehapert. Als ich vor 3 Jahren dann nach einem Brettspiel für Weihnachten gesucht habe bin ich über X-Wing gestolpert und war direkt gefangen. Alles Weitere ist dann wie man so schön sagt Geschichte. Da ich ein sehr kompetitiver Mensch bin, habe ich mir schnell alles zusammen gekauft und auch bald darauf mein erstes Spiel gespielt.

 

Mister First: War es bei dir in der Gegend dann einfach Mitspieler für X-Wing zu finden?

 

 

KJ: Es ging. Ich hatte versucht über das Asmodee Forum und über das MosEisley Forum nach Mitspielern zu suchen. In Kaiserslautern direkt habe ich leider nur einen gefunden. Aber in Homburg bin ich dann beim Gedankenwelten Verein fündig geworden. Dort wurde ich sehr herzlich aufgenommen. Mittlerweile spiele ich regelmäßig in Homburg, bin Teil des X-Wing Teams und im Mitgliederausschuss. Es gibt aber inzwischen aber auch mehr Spieler in Kaiserslautern. Gerade durch den BattleBear, unseren Laden vor Ort, hat sich viel getan, und wir haben einen super Treffpunkt.

 

 

Mister First: Als Neuling kann man dort auch einfach mal beim BattleBear vorbeischauen, gehe ich jetzt mal von aus?

 

 

KJ: Genau. Das ist ja das Tolle an jeder Art von Spiele Community. Neue Leute sind immer herzlich Willkommen und man bekommt alles gezeigt. Sollte für ein bestimmtes Spiel gerade niemand da sein, können einem die Mitarbeiter an die entsprechenden Leute weiterleiten.

 

 

Mister First: Wie waren dann die ersten Turniere für dich?

 

 

KJ: Die ersten Turniere waren schwierig J. Ich wusste, dass ich keine Chance haben würde und musste mir auch erstmal einige Karten zusammen leihen aber ich hatte trotzdem viel Spaß und hab vor allem viel gelernt. Die meisten Mitspieler sind wie gesagt sehr nett und erklären dir nach den Spielen auch was du besser bzw. anders machen kannst.

 

Mister First: Wie ich gehört habe sind aber die Schwierigkeiten hinter dir und du konntest einen großen Erfolg in deinen Lebenslauf schreiben.

 

 

KJ: Ja das stimmt. Seit diesem Jahr bin ich auch international auf Turnieren unterwegs und mein Ziel war es die Qualifikation für die Weltmeisterschaft zu bekommen. Bei vielen Turnieren konnte ich es leider nicht schaffen in die KO Runde zu kommen. Dafür hat es dann auf den Regionalmeisterschaften in Mannheim für die KO Runde gereicht und ich konnte sogar das ganze Turnier gewinnen, was mir auch die Qualifikation gesichert hat.

 

 

Mister First: Dafür natürlich erstmal herzlichen Glückwunsch.  Wie geht es jetzt weiter?

 

 

KJ: Danke. Die Weltmeisterschaft steht jetzt im Oktober an. Die ist in den USA, genauer gesagt in Minnesota. Das wird ein netter Road Trip mit ein paar anderen Deutschen. Wie 2020 laufen wird kann ich noch nicht genau sagen, da das reisen doch ganz schön teuer ist. Manche Leute schauen dich ziemlich komisch an wenn man ihnen erzählt, dass man für ein Brettspiel in die USA fliegt.

 

 

Mister First: Also bezahlst du das alles aus eigener Tasche oder gibt es den ein oder anderen Sponsor?

 

 

KJ: Normalerweise zahle ich alles aus eigener Tasche. Allerdings war der Gedankenwelt Verein so nett und hat mir aus der Vereinskasse und mit einer Spendenaktion unter die Arme gegriffen. Auch der BattleBear hat etwas dazu beigesteuert. An dieser Stelle auch noch einmal vielen Dank! Das ist alles andere als selbstverständlich.

 

 

Mister First: Das stimmt! Da ziehe auch ich meine Hut vor! Ein paar Tipps von dir wo man sich als Neuling über X-Wing schlau machen kann?

 

 

KJ: Es gibt mittlerweile ziemlich viele Möglichkeiten sich über X-Wing zu informieren. Die Community steckt extrem viel Arbeit in das Thema. Da gibt es zum einen das deutsche Forum www.moseisleyraumhafen.com. Dort findet man auch eine User Übersicht wo die einzelnen Spieler herkommen. Leider ist das Forum nicht mehr so frequentiert wie das vor 1 – 2 Jahren noch war. Ansonsten gibt es eine WhatsApp Gruppe in der sich X-Wing Deutschland organisiert. Außerdem gibt es ein paar sehr gute Podcasts. Einmal ist hier die X-Wing Selbsthilfegruppe aus der Ecke Hannover zu nennen. Die produzieren sehr guten Content. Da durfte ich selbst auch einmal zu Gast sein. Dann gibt es die Hooters aus Speyer, die hauptsächlich Turnier Reports machen.

 

 

Mister First: Danke Kilian für deine Zeit und wir drücken die Daumen für den USA Trip.

Links:

BattleBear

Gedankenwelt

MosEisley Raumhafen

 

 

Noch im Wachstum

Wie wahrscheinlich jeder schon mitbekommen hat ist dies alles hier noch eine große Baustelle. Sowohl diese Seite, der Shop und auch das Sortiment befinden sich noch komplett im Aufbau. Wir werden aber soviel es unsere Ressourcen zulassen hieran arbeiten und euch Schritt für Schritt ein besseres Erlebnis bieten. 

Unser Ziel ist es hier eine große Auwahl für alle Tabletop-Begeisterten und alle die es noch werden wollen zu bieten. Der Anfang ist hiermit getan, auch wenn er sehr klein und bescheiden ausfällt.

Shopkategorien

Unser Schnellreisesystem in den Planet X-First Shop!